Kampagne

Kampagne “Schule ohne Militär”

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2013/14 hat das landesweite Bündnis „Schule ohne Bundeswehr NRW“  eine neue Kampagne „Schule ohne Militär“ gestartet. Motiviert durch eine zunehmende Zahl von Schulen, die Werbe- und sonstige Auftritte der Bundeswehr vor Schülerinnen und Schülern ablehnen, will das Bündnis seine Aktivitäten verstärken.

SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern sollen ermutigt und unterstützt werden, an weiteren Schulen in NRW über die Rolle der Bundeswehr an Schulen zu diskutieren und sich gegen diese Werbemaßnahmen des Militärs zu positionieren.

Mehr dazu auf der Kampagnenhomepage www.schule-ohnemilitär.de

Der Flyer der Kampagne zum zum downloaden

Ein Kommentar zu Kampagne

  1. Lukas Lohrbächer sagt:

    Hallo,
    ich bin Schüler an einem Oberstufen-Gymnasium. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und politisch interessiert.
    Einmal im Jahr kommt, im Rahmen einer Berufsorientierung, auch die Bundeswehr in unsere Schule. Es gibt jedoch sowohl Lehrer als auch Schüler die das kritisch sehen. Doch ich weiß nicht, in welchem rechtlichen Rahmen ich mich bewegn kann und darf, um zum Beispiel Protestaktionen durchzuführen. Können Sie uns helfen oder beraten? Vielleicht gibt es ähnliche Fälle?
    Ich freue mich auf Ihre Antwort.
    Vielen Dank.
    Lukas Lohrbächer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.