Tag der Bundeswehr: Kinder an Waffen!

Zum zweiten Mal veranstaltete die Bundeswehr am 11.6. ihren jährlichen „Tag der Bundeswehr“. Auch in NRW führte sie in Bonn eine Propaganda-Show auf. Vor der großen Bühne, auf der im Laufe des Tages auch mal die Kriegsministerin auf dem Multi-Bildschirm erschien, herrschte meisten gähnende Leere. Aber an der Aktionsfläche ließen sich immer wieder Passanten von den verharmlosenden Präsentationen der oliven Truppe einfangen. Verantwortungslose Eltern hievten ihre Kleinsten in bereitstehende Panzerfahrzeuge.
Verschiedene Friedensgruppen, darunter auch Mitglieder von „Schule ohne Bundeswehr NRW“ protestierten gegen die Show der Bundeswehr. Mit aufklärenden Flyern, Musik, Die-Ins, Auftritten des Sensemanns und vielem mehr sprachen sie die Menschen auf dem Platz und im Umfeld an. Sie machten deutlich: Die Bundeswehr wird nicht ungestört einen Tag des Jahres für sich beanspruchen können. Weder heute noch im nächsten Jahr!

In Stetten in Baden-Würtemberg  ließ die Bundeswehr verbotener weise Kinder mit Kriegswaffen hantieren! Das wurde von der DFG-VK vor Ort dokumentiert. Die Medien berichteten, der WDR interviewte auch den Landesgeschäftsführer der DFG-VK NRW, Joachim Schramm:

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle-stunde/video-kinder-ans-gewehr-100.html

20160611_122901

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.